Schließung der Amtsverwaltung bis auf Weiteres!

  • Amtliche Bekanntmachung
  • Amt Mittelholstein
  • Arpsdorf
  • Aukrug
  • Beldorf
  • Bendorf
  • Beringstedt
  • Bornholt
  • Ehndorf
  • Gokels
  • Grauel
  • Hanerau-Hademarschen
  • Heinkenborstel
  • Hohenwestedt
  • Lütjenwestedt
  • Jahrsdorf
  • Meezen
  • Mörel
  • Nienborstel
  • Nindorf
  • Oldenbüttel
  • Osterstedt
  • Padenstedt
  • Rade
  • Remmels
  • Seefeld
  • Steenfeld
  • Tackesdorf
  • Tappendorf
  • Thaden
  • Todenbüttel
  • Wapelfeld
Foto: www.pixabay.de

Um dem Gebot der Kontaktminimierung nachkommen zu können, wird die Amtsverwaltung bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Für die Bürgerinnen und Bürger ist der Besuch der Verwaltung nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Dabei gilt die Verpflichtung zum Tragen einer qualifizierten Mund-/Nasen-Bedeckung (sog. OP-Masken oder FFP2-/KN95-Masken)!

Amt Mittelholstein
Der Amtsdirektor


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Damen und Herren,

zur Kontaktminimierung gilt weiterhin die dringende Empfehlung der Politik, den Betrieb in allen Betriebsstätten und Verwaltungsstellen auf das notwendige Minimum herunter zu fahren. Dadurch soll eine Vermengung von dienstlichen und privaten Kontakten möglichst eingeschränkt werden. Dieser Empfehlung trägt auch das Amt Mittelholstein Rechnung, soweit die dienstlichen Belange dies zulassen. Alle Fachbereiche sind telefonisch und per E-Mail erreichbar, die Verwaltungsstellen werden jedoch für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen bleiben.

Für dringende Angelegenheiten können telefonisch Termine vereinbart werden.

Dieses Vorgehen wird von anderen Verwaltungen bereits seit Anfang November so praktiziert und ist auch für das Amt Mittelholstein angemessen und vertretbar.

Für die Außenstelle der Kfz-Zulassungsbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde gelten die Regelungen zur Terminvereinbarung unverändert fort.

Termine können unter der Rufnummer 04871/36-0 oder auch direkt mit den zuständigen Beschäftigten vereinbart werden.

Unter "Was erledige ich wo?" sind alle Leistungen der Amtsverwaltung mit wichtigen Zusatzinformationen und den jeweils zuständigen Beschäftigten beschrieben.

Bei der Terminvereinbarung erhalten die Bürgerinnen und Bürger die weiteren erforderlichen Informationen zu ihrem Besuch in der Verwaltung.

Für alle Besucherinnen und Besucher gilt die Verpflichtung zum Tragen einer qualifizierten Mund-/Nasen-Bedeckung (sog. OP-Masken oder FFP2-/KN95-Masken i.S.d. § 2a Abs. 1a der Coronaverordnung des Landes SH)!

In allen Verwaltungsstellen des Amtes Mittelholstein kann bargeldlos bezahlt werden!

Die Sprechzeiten im Gleichstellungsbüro entfallen während des Notbetriebes! Termine sind aber – nach vorheriger telefonischer Vereinbarung und unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln - jederzeit möglich.

Im Namen aller Beschäftigten des Amtes Mittelholstein bedanke ich mich bei den Bürgerinnen und Bürgern für das Verständnis. Wir freuen uns, möglichst bald wieder persönlich für Sie da sein zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Landt

 

::: Weitere Hinweise :::

Es wird darauf hingewiesen, dass die Öffentlichkeitsbeteiligung in der Bauleitplanung nach § 3 Abs. 2 BauGB, durch Auslegung der Planunterlagen für Flächennutzungspläne und Bebauungspläne, auch weiterhin wie folgt gesichert ist durch:

  • Bereitstellung der Planungsunterlagen auf dieser Website
  • Anforderung der Unterlagen per E-Mail oder über das Kontaktformular
  • vorherige telefonische Anmeldung unter: 04871/36302 bzw. 04871/360
     

Bitte informieren Sie sich auch weiterhin regelmäßig über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie bei den zuständigen Stellen:

  

Multilingual information provided by the federal government on regulations and behavior in connection with the coronavirus SARS-CoV-2

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.